Akademie für systemisches Coaching und Organisationsberatung

APP-Icon_WiLAk_LSB1 Platz freiSept. 2020
Plätze frei

Nächster Lehrgangsstart „Psychosoziale Beratung“ Sept. 2020  Dieses Bildungsangebot ist durch die Weiterbildungsakademie Österreich akkreditiert. www.wba.or.at

Laufender Einstieg nach Absprache möglich.
Die Lehrgänge der WiLAk entsprechen inhaltlich dem Berufsbild der psychologischen Beratung.
weiter zum Diplomlehrgang

WKO-Lehrgangsnr.: ZA-LSB 228.0/2011


Presse - Artikel vom 8.5.2019 bei HRweb
HR-Tipp: Coachin-Ausbildungen

Diese Coaching-Ansätze sind ein MUSS in jeder Coaching-Ausbildung

Die Wurzeln von Coaching-Ansätzen basieren meist in der wissenschaftlichen Grundlage auf psychotherapeutischen Richtungen, die sich mit Haltung und Menschbild befassen. Ein  wesentlicher Teil der verbalen und nonverbalen Steuerung in einem Coaching-Prozess wird durch Haltung beeinflusst. In einer Coaching-Ausbildung ist folglich die Auseinandersetzung damit und dem kongruenten Verhalten des Coaches notwendig. Daher ist es wichtig in einer Coaching-Ausbildung, einen stimmigen Ansatz zu wählen und passende Techniken zu ergänzen.

     mehr zum diesem Interview bei HRweb



Ausbildungsinstitut - ASO - Coachnig

Wir sind übersiedeln.

Ausbildungsinstitut - ASO - Coachnig

Mit 1.8.2019 übersiedelte die ASO & WiLAk GmbH
in die Prinz Eugen Str. 80/12, 1040 Wien Anfahrtsplan.
Weiter zur Bilder-Galerie

Damit stehen unseren KundInnen und SeminarteilnehmerInnen mehr Platz und gute Anbindungen zur Verfügung.

Diplomarbeit
Veröffentlicht: 20.2.2018

⇒ neue Dipolmarbeit von Monika Edlinger MBA

Titel: Skalierungen im Coaching
Eine einfache und wirkungsvolle Intervention in der Praxis

Weiter zur Diplomarbeit


Presse - Artikel vom 25.9.2018 bei HRweb
Interview: Business Coaching | Interne & externe Konflikte

… und eine Sichtweise, was eine Coaching-Ausbildung dafür liefern kann.

Welche Themen werden in Business Coaching besonders häufig besprochen? Sind es eher personen-interne Konflikte oder jene, die aus dem Umfeld entstehen?

     mehr zum diesem Interview bei HRweb